Telefon
Mail
Standort
Slider

Inhaltiches Onboarding

Wie sieht Einarbeitung heute im Unternehmensalltag aus und was macht sie so wichtig?

Onboarding ist seit einiger Zeit ein Modethema. In Zeiten von Fachkräftemangel und hoher Auslastung ist den meisten Unternehmen bewusst wie wichtig es ist, neue Mitarbeiter gut ins Unternehmen zu integrieren. Jedoch dreht es sich bei den meisten Konzepten um kulturelle Fragestellungen. Bei der inhaltichen Einarbeitung sind die Führungskräfte oft auf sich alleine gestellt. Eine alte Redensart lautet "es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck". Genau das Gleiche gilt auch für den ersten Eindruck, den Mitarbeiter und Unternehmen während der ersten Tage voneinander bekommen. Diese Zeit kann eine gute Grundlage für eine gemeinsame Zusammenarbeit sein oder der Anfang vom Ende. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels, können es sich Unternehmen aber eigentlich nicht mehr leisten, dass Stellenbesetzungen scheitern.

 


 Warum dauert die Einarbeitungszeit aktuell eigentlich so lange?

 

 

zusammengesetztes Wissen
Bei einer Einarbeitung gibt es zwei große Zeitfresser. Zum einen kennen neue Personen ihre genauen Aufgaben nicht. Sie können sich erst mit einem Thema beschäftigen, wenn sie damit konfrontiert werden. So ist in den ersten Wochen im neuen Job häufig Leerlauf. Zum anderen müssen die neuen Mitarbeiter sich meistens für jedes Problem neue Lösungswege überlegen, da die bisherigen nur schlecht oder nicht aktuell dokumentiert sind. 

Wir haben ein Einarbeitungskonzept entwickelt, mit dem neue Mitarbeiter innerhalb eines Monats voll eigenständig arbeitfähig sind. Wir helfen Ihnen dabei die ersten Wochen effektiv zu nutzen und ermöglichen dem neuen Personal so schnell sein volles Potential zu entfallten.  


Wie wir Ihnen beim Onboarding helfen

 

Unsere Arbeitsschritte:

  1. Wir erfassen mit aktuellen Mitarbeitern alle Aufgaben, die der neue Kollege oder die Kollegin erledigen soll. Diese werden mit Fallbeispielen hinterlegt. So kann sich die neue Person ab dem ersten Tag eigenständig einarbeiten und ist nicht mehr auf die Kollegen angewiesen.
  2. Darüber hinaus erfassen wir zu den erfolgskritischen Aufgaben die im Unternehmen vorhanden Lösungswege. So kann der neue Mitarbeiter auf vorhandenem Wissen aufbauen.

 Eine Einarbeitung ist für die Führungskraft und die Kollegen eine enorme Belastung. Gerade wenn viel zu tun ist, kommt die Arbeit durch die Einarbeitung oben drauf. Als Ergebnis sind die Führungskraft und die Kollegen überlastet und die neuen Personen ist viel auf sich alleine gestellt. 


Unsere Produkte im Bereich Einarbeitung 

 Wird auch bei Ihnen im Unternehmen demnächst eine neue Stelle besetzt? Dann rufen Sie uns bitte an! 0511 - 8505 - 520

Dienstleistungsgesellschaft der Norddeutschen Wirtschaft mbH (DNW)
Schiffgraben 36
30175 Hannover

Telefon: 0511 8505-550
Fax: 0511 8505-348
E-Mail: info@dnw-online.de